img_6552

Sicher und gesund!

Kontrollblick, Schulterblick, Handzeichen, Sichtkontakt, Zebrastreifen und Stoppschild – kennen Sie das noch alles aus der Fahrschule?

In der Fahrradwoche zeigte Verkehrssicherheitsberater Küpper von der Polizei Bonn den Kindern aus dem vierten Schuljahr, wie man „siimg_6541cher und gesund“ im Straßenverkehr teilnehmen kann.
Mit vielen Beispielen vermittelte er unseren Schülerinnen und Schülern, worauf es beim sicheren Radfahren ankommt. Anschließend konnten die Kinder mit Elternbegleitungen im richtigen Straßenverkehr trainieren.
Für das Radfahren im Straßenverkehr bedarf es viel Übung und die Erfahrung die wichtigen Schilder früh zu erkennen und unterschiedliche Situationen richtig einzuschätzen.
Auch für unübersichtliche Situation
en hat Verkehrssicherheitsberater Küpper für die jungen Verkehsteilnehmer einen Tipp: Überquert die Straße lieber „sicher und gesund!“ – das heißt: Nutzt Bürgersteige und Zebrastreifen.

Herr Küpper betonte, dass das sichere Fahrradfahren nicht alleine in der Schule, sondern auch mit den Eltern im Alltag geübt werden muss. Für die Eltern ist es wichtig zu verstehen, wie Kinder Verkehr wahrnehmen und vor welche Schwierigkeiten sie haben.

Daher gilt besonderer Dank den zahlreichen Elternhelfern, die die Kinder mit viel Ruhe und Verständnis auf den Straßen begleitet haben.

Vielleicht bieten die langen Wochenenden eine schöne Gelegenheit für eine gemeinsame Radtour.