Eltern-Wegweiser           

 

von A bis Z

 

Adressenänderungen  
Bitte geben Sie uns möglichst schnell Änderungen bekannt. Hierzu gehören natürlich auch Änderungen oder Ergänzungen zu Ihren Telefonnummern und E-Mail-Adressen.

Beurlaubung 
Ein(e) Schüler(in) kann nur aus wichtigen Gründen auf Antrag der Erziehungsberechtigten vom Schulbesuch beurlaubt werden. Die Beurlaubung muss rechtzeitig schriftlich bei der Schule beantragt werden.

Ein Kind kann beurlaubt werden:

a) Bis zu 2 Tage innerhalb eines Vierteljahres von der Klassenlehrkraft
b) Bis zu zwei Wochen innerhalb eines Vierteljahres von der Schulleitung.

Nach der Allgemeinen Schulordnung darf ein(e) Schüler(in) unmittelbar vor und im Anschluss an die Ferien nicht beurlaubt werden. Über Ausnahmen in dringenden Fällen entscheidet die Schulleiterin. Es muss nachgewiesen werden, dass die Beurlaubung nicht den Zweck hat, die Schulferien zu verlängern.

Betreuungsangebot
Die Elterninitiative Baumhaus e.V. ist seit 2006 Träger der Betreuungsangebote im Ganztag. Es gibt eine Kurzzeitbetreuung mit 56 Plätzen, die dann beginnt, wenn die Kinder aus ihrer letzten Unterrichtsstunde kommen. Sie endet um 13:30 Uhr. Es gibt darüber hinaus 65 Plätze für Kinder, die länger betreut werden. Sie können bis 16:30 Uhr montags bis donnerstags  und freitags bis 16.00 Uhr  in der OGS bleiben.

Bücher
Bücher, die die Kinder leihweise von der Schule benutzen (Sprachbuch/Lesebuch/Englisch Textbook usw.), müssen bitte eingebunden werden, um den Gebrauch in den Folgejahren sicherzustellen. Wenn die an Ihre Kinder verteilten Bücher nicht pfleglich behandelt wurden, sind diese Bücher von Ihnen zu ersetzen.

Computer 
Der Unterricht soll kommunikatives Lernen und Leben in der Schule und im Alltag gezielt unterstützen.
So werden Computer mit Lernprogrammen und die Internetnutzung in den Unterricht eingebunden.

Diebstahl 
Gegenstände, die die Kinder in die Schule mitbringen, die nicht für die Unterrichtsarbeit notwendig sind, können bei Diebstahl oder Beschädigung nicht ersetzt werden. Sie sind über die Schule nicht versichert. Inline-Skater, Tretroller, Handys und Gameboys z.B. fallen auch in diese Kategorie und gehören nicht in die Schule.

Einschulung
Am zweiten Tag des neuen Schuljahres wird die Einschulung der Erstklässler mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Heilig – Geist Kirche eröffnet. Anschließend runden eine kleine Feier in der Schule, die maßgeblich von den Schülern der zweiten Klassen gestaltet wird und eine Schulstunde den ersten Schultag ab.

Erkrankung Ihres Kindes
Bei einer Erkrankung bitten wir um Mitteilung an die Schule vor 8:00 Uhr. Bei Läusebefall besteht Informationspflicht von Seiten der Eltern gegenüber der Schule.
Bei einem längeren Schulversäumnis (ab 3 Tage) benötigen wir ein Attest.
Bei ansteckenden Krankheiten benötigen wir eine Gesundschreibung durch den Arzt. Wir bitten Sie dringend, Ihre Kinder nicht in die Schule zu schicken, wenn sie Fieber haben oder deutlich krank sind (Magen-Darm-Probleme, starke Erkältung, Zahnschmerzen…). Die Ansteckungsgefahr für die anderen Kinder (und Lehrerinnen / Lehrer) ist zu groß.

Fahrradtraining
Zum Fahrradtraining treffen sich die Schüler der dritten und vierten Klassen zu abgesprochenen Terminen mit ein paar Eltern auf dem Schulhof. Innerhalb eines Parcours üben die Schülerinnen und Schüler das Fahrrad in schwierigeren Situationen sicher zu fahren.

Förderverein 
Der Förderverein der Waldschule ist ein gemeinnütziger Verein, dessen Ziele insbesondere in folgenden Aufgabengebieten liegen:

  • die Bereitstellung von Geldern, um Kindern aus sozial schwachen Familien die Teilnahme an Klassenaktivitäten   zu ermöglichen.
  • die Unterstützung der Schule bei der Lernmittelbeschaffung
  • die Förderung von besonderen kulturellen, sportlichen und gestalterischen Aktivitäten

Homepage
Unter der Webadresse: www.waldschule-bonn.de können Sie sich aktuelle Informationen, Dokumentationen der aktuellen schulischen Aktivitäten, den Lotsendienstplan, Konzepte usw. ansehen oder downloaden.

Handy und Co
Laut Schulkonferenzbeschluss dürfen die Kinder keine Handys und elektronische Geräte (z.B. Gameboy) mit in die Schule bringen. Die Kinder können in Notfällen von der Schule aus zu Hause anrufen.

Info-Abende
Am Tag des ersten Elternabends im Schuljahr laden wir die Eltern der Viertklässler zu einer Informationsveranstaltung zum Thema „Übergang in die weiterführenden Schulen“ ein. Vor den Sommerferien findet ein Informationsabend für die Eltern der zukünftigen Erstklässler statt.

Jährlich wiederkehrende Themen
Diese Termine entnehmen Sie bitte dem jeweils gültigen Jahresplan.

Karneval
Unsere alljährliche Karnevalsfeier findet Weiberfastnacht statt. Zur Stärkung der Kinder und Lehrerinnen /Lehrer bei Tanz und Spiel gibt es ein reichhaltiges Büffet im unteren OGS-Raum, das von den Eltern der Klassen bereitgestellt wird.

Kirche
Wir sind eine Gemeinschaftsgrundschule und arbeiten mit der katholischen und der evangelischen Kirchengemeinde zusammen. Die Schulkinder besuchen einmal im Monat nach Konfessionen getrennt eine katholische Messe und einen evangelischen Gottesdienst. Darüber hinaus beginnen wir das Schuljahr mit einem ökumenischen Einschulungsgottesdienst, ebenso findet vor den Weihnachtsferien, am Aschermittwoch und zum Abschluss des Schuljahres am letzten Schultag ein ökumenischer Schulgottesdienst statt.

Kooperationspartner
Wir sind seit der Gründung Mitglied im Arbeitskreis Kindergarten/Grundschule Venusberg/Ippendorf und arbeiten in regelmäßigen Treffen mit den Kolleginnen der umliegenden Kindertagesstätten und der benachbarten Grundschule zusammen. Unsere Schule ist im regionalen Netzwerk Bonn zur Förderung von Begabung und Hochbegabung seit Beginn an vertreten. An unserer Schule finden einmal im Jahr sogenannte „Forschertage“ statt. In Kooperation mit der Montessorischule und der Till Eulenspiegelschule werden für besonders begabte Kinder aus unseren Schulen an den Forschertagen entsprechende fordernde und fördernde Angebote ermöglicht

 

Lehrerinnen / Lehrer

1a Frau Ressler, Bärenklasse 1b Frau Meiswinkel, Tigerklasse
2a Frau Hartmann, Elefantenklasse Emil 2b Herr Piel, Erdmännchen Toni
3a Frau Klandt, Frosch Oskar Klasse 3b Herr Struchhold, Affe Pepito Klasse
4a Frau Bleimüller, Hasenklasse 4b Frau  Hebbinghaus, Giraffenklasse
 

 

Fachlehrerinnen: Frau Rehse, Frau Grewe, Frau Gütgemann Lehramtsanwärterin: ./.
Schulleiterin: Frau Rehse Konrektorin: –
 
Sekretariat: Frau Kassner Hausmeisterin: Frau Prinz

 

OGS: Pädagogische Leiterin: Frau Reinhardt      OGS     Tel. 0228/391972   

Martinszug 
Der Martinszug beginnt in der Apfelallee. Dort stellen sich die Lehrerinnen mit den Kindern klassenweise auf. Der Zug endet wieder in der Apfelallee.  Jedes Schulkind erhält dort einen Weckmann.

Mitwirkung    
Elternmitwirkung ist sehr wichtig für die Gestaltung unseres Schullebens. Neben dem  Engagement in unseren beiden Vereinen haben  Sie die Möglichkeit, in der Klassenpflegschaft, Schulpflegschaft und Schulkonferenz mitzuwirken. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie in den Klassenpflegschaftssitzungen.

Natur   
Die Schule liegt im Wald am Rande des Naturparks Kottenforst. Es bieten sich vielfältige Erfahrens- und Erlebnismöglichkeiten für unsere Schüler und Schülerinnen.

Pausen
Nach dem gemeinsamen Frühstück in der Klasse verbringen die Kinder ihre Pause auf dem Hof. Bei Regenwetter findet die Pause im Klassenzimmer statt. Verschiedene Spielgeräte, die vom Förderverein der Schule angeschafft wurden, stehen den Kindern zur Verfügung.

Parken und Halten                                                                         
Das Parken auf dem Schulgelände ist nur Lehrerinnen und Angestellten der Schule erlaubt. Da die enge Don-Bosco-Straße durch noch mehr parkende, wartende, fahrende und wendende Autos zu einer weiteren Gefahr für alle Schulkinder würde, bitten wir sehr dringlich darum, mit Ihren Kindern einen Halteplatz am Kiefernweg zu vereinbaren.

Projekttage
Zu Beginn des Schuljahres führen wir Projekttage durch. Zu einem Thema werden unterschiedliche Projekte angeboten. Die Projekte werden in jahrgangsgemischten Gruppen für die Klassen 2 bis 4 durchgeführt.

Ordnung
An unserer Schule gibt es alltägliche Rituale sowohl im Unterricht als auch im Schulleben. Sie begleiten die Kinder in ihrem vierjährigen Schulleben. Es gibt eine Schulordnung.

Räumlichkeiten
Zusätzlich zu den Klassenräumen stehen unserer Schule folgende Räume zur Verfügung, der Musik – und Bewegungsraum und der KunstWerkraum.

Die Turnhalle ist in Ippendorf. Die Kinder fahren mit Schulbussen dorthin. Daher werden die zwei Sportstunden immer im Block unterrichtet.

Schulfest
Einmal im Schuljahr findet in der Regel ein Schulfest statt.

Sportfest
Prinzip bei unserem Spiel- und Sportfest im Mai/Juni ist die Freude an der Bewegung. Alle Schüler erhalten die Gelegenheit, ihre Geschicklichkeit und Gewandtheit im Spiel sowie ihre sportliche Leistungsfähigkeit zu zeigen. Die persönliche Leistung wird bei jedem Teilnehmer mit einer Urkunde gewürdigt.

Stundenplan der Schule
Die Kinder kommen zwischen 7:45 und 8:00 Uhr direkt in ihre jeweiligen Klassen.

 

07:45 – 08:45 1. Stunde mit offenem Anfang.
08:45 – 09.30 2. Stunde
09:30 –10:00 Pause
10:00 – 10:45 3. Stunde
10:45 – 11:30 4. Stunde
11:30 – 11:45 Pause
11:45 – 12:30 5. Stunde
12:30 – 13:15 6. Stunde

Tag der Offenen Tür                                                                   
Einmal jährlich findet der Tag der Offenen Tür statt. Hier gibt es einen Einblick in das Unterrichtsgeschehen der Klassen. An dem Tag haben die Schulkinder von 7.45 Uhr bis 11.30 Uhr Unterricht. Für die Besucher öffnen wir in der zweiten und dritten Unterrichtsstunde unsere Türen. In der vierten Stunde findet für interessierte Eltern eine Informationsveranstaltung statt.

Theaterbesuch
Teil unseres Herbstprogramms ist ein Theaterbesuch, vorrangig im Jungen Theater in Beuel.

Unklarheiten 
Unklarheiten sollten schnell behoben werden. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich an die Klassenlehrerin.

Unsere Schule                                                
Die Waldschule ist seit dem Schuljahr 2006/07 offene Ganztagsgrundschule. Sie liegt abseits vom Durchgangsverkehr in einem ruhigen Wohngebiet.  Zurzeit unterrichten dort 9 Lehrerinnen und 2 Lehrer 156 Schülerinnen und Schüler, die sich auf acht Klassen verteilen. Durch die Kliniknähe bestehen gute Verbindungen zu den öffentlichen Verkehrsmitteln. Auch Praktikanten und Praktikantinnen werden regelmäßig betreut.

Vertretungsplan 
Am ersten Tag der Erkrankung einer Lehrerin garantieren wir, dass die Kinder Unterrichtsschluss nach Plan haben. Sie werden durch Ihre Kinder über den Zeitplan der Folgetage informiert.

Weihnachtsfeier 
Jeden Montag im Advent treffen sich die Schüler aller Klassen im Foyer zum Adventsingen. Eine Adventsfeier der ganzen Schulgemeinde findet in der katholischen Kirche Heilig-Geist  statt. Das Programm und die Einladung werden von Kindern aus allen Jahrgängen gestaltet. Der letzte Schultag vor den Weihnachtsferien schließt mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Heilig – Geist – Kirche.

Zeugnisse 
Die Kinder in der Schuleingangsphase, Klasse 1 und 2 erhalten zum Schuljahresende Berichtszeugnisse.  Für die Klasse 3 werden zum Halbjahr und zum Schuljahresende Entwicklungsberichte mit Noten erstellt. In der 4. Klasse erhalten die Kinder zum Halbjahr und Schuljahresende Notenzeugnisse.

 

 

Der Elternwegweiser kann im Downloadbereich ausgedruckt werden.